Logo Alzheimer-Ethik.e.V.
 
Schriftgröße ändern
Button Seite drucken
Kontakt
Impressum
Sitemap

Presse

Presseschau zu Alzheimer / Demenz und Pflege im September / Oktober 2015

Stand: 30.09.15, Artikel: 38

September 2015

Pflegebedarf - Realitätscheck für die Politik
Die Gesellschaft wird immer älter, damit steigt auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen. Doch während über die steigenden Kosten und den Bedarf an Pflegekräften diskutiert wird, fällt ein Thema unter den Tisch: Wie steht es eigentlich um die erforderliche Pflegeinfrastruktur? Nicht gut, wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt.
PRESSEMITTEILUNG Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. 28.09.15

Demenzerkrankungen: KBV fordert mehr Hilfe für pflegende Angehörige
Hillienhof, Arne
Anlässlich des Welt-Alzheimertages am 21. September hat Dipl.-Med. Regina Feldmann, Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), für mehr Unterstützung pflegender Angehöriger geworben.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(39) 25.09.15

Bundesrat fordert Änderungen an der Pflegereform
Berlin – Der Bundesrat hat gefordert, die ambulante Behandlung in Wohngemeinschaften zu verbessern, in denen überwiegend intensivpflegebedürftige Menschen leben.
AERZTEBLATT.DE 25.09.15

Länder sehen noch Verbesserungsmöglichkeiten
Der Bundesrat hat am 25. September 2015 eine umfangreiche Stellungnahme zur geplanten Pflegereform beschlossen.
Bundesrat Plenum KOMPAKT 25.09.15

Pflege von Menschen mit Migrationshintergrund: Spezifische Bedürfnisse erkennen
Tezcan-Güntekin, Hürrem; Razum, Oliver
Die Voraussetzungen für die Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund unterscheiden sich nur teilweise von denen der übrigen Bevölkerung.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(39) 25.09.15

Bundesgesundheitsminister Gröhe: "Ansporn für die weitere Arbeit"
Umfrage belegt: Pflegereform stößt auf breite Zustimmung in der Bevölkerung
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit BMG 24.09.15

Pflegende Angehörige leiden häufiger unter psychischen Erkrankungen
Berlin – Menschen, die ihre Angehörigen pflegen, leiden häufiger unter psychischen Problemen als ihre Mitmenschen.
AERZTEBLATT.DE 24.09.15

Pflegende Angehörige sind häufiger depressiv
DAK-Pflegereport untersucht psychische und physische Belastung
Pflege kann krank machen: Rund 20 Prozent aller pflegenden Angehörigen in Deutschland leiden unter einer Depression. Auch Angst- oder Schlafstörungen kommen gehäuft vor.
PRESSEMITTEILUNG DAK-Gesundheit 24.09.15

KBV fordert mehr Unterstützung für pflegende Angehörige
Berlin – Anlässlich der bundesweiten „Woche der Demenz“ wirbt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) für eine bessere Unterstützung pflegender Angehöriger.
AERZTEBLATT.DE 23.09.15

Aufklären und sensibilisieren - "Woche der Demenz" gestartet
Mit dem diesjährigen Welt Alzheimer Tag startet heute (Montag) zum ersten Mal bundesweit die "Woche der Demenz". Sie steht unter der Schirmherrschaft von Bundesseniorenministerin Manuela Schwesig und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 21.09.15

Woche der Demenz: Pflegende Partner von Demenzkranken stärker entlasten
Berlin – Neuer Ratgeber der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) unterstützt pflegende Angehörige, den Alltag mit einem demenziell erkrankten Partner besser zu meistern.
PRESSEMITTEILUNG Zentrum für Qualität in der Pflege 21.09.15

Demente nicht ausgrenzen
WELT Online 21.09.15

Alzheimer mit 42 – der lange Abschied aus dem Leben
Anfangs hängte sie alles voller Merkzettel, später wusste sie nicht, was eine Gabel ist: Die Diagnose Alzheimer bekam Yvonne H. mit Anfang vierzig. Eine Geschichte vom Leben mit dem Vergessen.
Von Kerstin Rottmann
WELT Online 21.09.15

Verbesserung von Patientenverfügungen: Fürs Lebensende gut beraten
Von Hinnerk Feldwisch-Drentrup
Patienten können schriftlich festhalten, wie sie sterben wollen. Weil es dabei an Beratung mangelt, halten Kritiker das aktuelle Konzept der Patientenverfügung für gescheitert. Sie plädieren für eine kontinuierliche Vorsorgeplanung mit vielen Gesprächen.
SPIEGEL Online 21.09.15

Befragung zur Pflege: Sorgen, aber nicht vorsorgen
Der Gedanke an die eigene Pflege bereitet den meisten Menschen ab 50 Sorgen, zeigt eine aktuelle Befragung.
SPIEGEL Online 21.09.15

Betreutes Kollektiv
Sandra Hendele
Demenzkranke leben immer häufiger in Wohngemeinschaften zusammen. Das hält die Krankheit zwar nicht auf, hilft aber, sie zu verlangsamen. Ein Hausbesuch in Hilden
WELT AM SONNTAG 20.09.15

"Ich bin doch nicht deine Sklavin"
Von Claudia Kade
Die Familie ist der größte Pflegedienst. Doch Angehörige daheim zu betreuen ist sehr anstrengend und kann zu Aggressionen führen – gar zu Gewalt
WELT AM SONNTAG 20.09.15

Huml wirbt für Verständnis für Menschen mit Demenz - Bayerns Gesundheitsministerin zum Welt-Alzheimertag: Betroffene dürfen nicht ausgegrenzt werden
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat anlässlich des Welt-Alzheimertags am 21. September dazu aufgerufen, Menschen mit Demenz nicht auszugrenzen.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 20.09.15

Experten warnen vor Abzocke mit Alzheimer-Angst
Wer häufiger etwas vergisst, bekommt schnell Angst vor Alzheimer. Manche Ärzte schlagen dann ein MRT zur Überprüfung vor. Doch ein seriöser Demenz-Test beinhaltet mehr als eine Aufnahme vom Gehirn.
Von Gisela Gross
WELT Online 20.09.15

Für eine stärkere Berücksichtigung der Bedürfnisse von dementiell erkrankten Menschen auch am Lebensende
Anlässlich des Welt-Alzheimertages, der am 21. September 2015 unter dem Motto „Demenz – Vergiss mich nicht“ stattfindet, fordert der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) die stärkere Berücksichtigung der Bedürfnisse von dementiell erkrankten Menschen auch an ihrem Lebensende.
PRESSEMITTEILUNG Deutscher Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) 18.09.15

Neue Pflegeausbildung gefährdet die Pflege von Demenzkranken
Berlin – Deutschland hat mit dem Altenpflegeberuf schon vor Jahren einen Beruf geschaffen, der aufgrund seiner speziellen Ausbildungsinhalte hervorragend auf die Pflege von Älteren, besonders auch demenzkranker Menschen, abgestimmt ist und inzwischen weltweit von Fachleuten als vorbildlich angesehen wird. Jetzt soll der Altenpflegeberuf und mit ihm die Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Kinderkrankenpflege nach dem Willen von Bund und Ländern abgeschafft und zu einem Beruf zusammengelegt werden.
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. 18.09.15 zum Welt-Alzheimertag 2015

Rechercheportal: Beratungsangebote zur Pflege
EB
Das Pflegeberatungsangebot ist umfangreich und vielfältig, zugleich aber auch kaum zu überschauen.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(38) 18.09.15

Randnotiz: Roboter als Pflegekräfte
Rieser, Sabine
Wer kann mich später pflegen? Diese Frage treibt viele Bürger um.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(38) 18.09.15

Modellprojekt: Tablet-App für Menschen mit Demenz
Krüger-Brand, Heike E.
Etwa 60 Prozent der Pflegeheimbewohner in Deutschland leiden an einer Demenz.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(38) 18.09.15

Inhaltsstoff aus Rotwein stabilisiert Biomarker bei Alzheimer
AERZTEBLATT.DE 17.09.15

Pflegeforschung für 17 Millionen Euro
Gesundheit/Antwort
Berlin: (hib/PK) Die 1995 eingeführte gesetzliche Pflegeversicherung wird seit Jahren von umfangreichen Studien begleitet. Zahlreiche Projekte beträfen die Versorgungsforschung, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5930) auf eine Kleine Anfrage (18/5803) der Fraktion Die Linke.
HIB Heute im Bundestag 14.09.15

Modellprojekt mit Gemeindeschwestern für Hochbetagte gestartet
AERZTEBLATT.DE 12.09.15

Zweites Pflegereformgesetz im Bundestag
Gesundheit/Gesetzentwurf
Berlin: (hib/PK) Das zweite Pflegestärkungsgesetz liegt jetzt im Bundestag zur Beratung vor. Im vergangenen Jahr hatte das Parlament bereits den ersten Teil der großen Pflegereform mit umfassenden Leistungsverbesserungen gebilligt, die seit Anfang 2015 in Kraft sind. Mit dem zweiten Teil der Reform (18/5926) wird vor allem ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt.
HIB Heute im Bundestag 11.09.15

Einheitliche Pflegeausbildung geplant
Gesundheit/Antwort
Berlin: (hib/PK) Die bisherigen drei Ausbildungen in der Pflege sollen nach den Vorstellungen der Bundesregierung "zu einer generalistisch ausgerichteten Pflegeausbildung" zusammengeführt werden. Dies schaffe die Grundlage für einen modernen, zukunftsorientierten Pflegeberuf, heißt es in der Antwort (18/5897) der Regierung auf eine Kleine Anfrage (18/5769) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.
HIB Heute im Bundestag 11.09.15

Alzheimer: Erst Panik machen, dann Medikamente verkaufen?
Der Hauptautor der Studie, die nahelegt Alzheimer sei ansteckend, ist Erfinder eines Mittels, das genau das verhindern soll. Ein Skandal? Nicht wirklich
Von Ulrich Bahnsen
ZEIT Online 11.09.15

Alzheimer könnte übertragbar sein
Niemand muss nun fürchten, sich bei Verwandten mit Demenz zu infizieren. Aber: Eiweiße, die im Hirn jedes Erkrankten vorkommen, sind vielleicht ansteckend.
Von Sven Stockrahm
ZEIT Online 09.09.15

Anhörung zur Pflegereform Teil zwei
Gesundheit/Ausschuss
Berlin: (hib/PK) Zum Entwurf des sogenannten zweiten Pflegestärkungsgesetzes soll es am 30. September im Bundestag eine öffentliche Expertenanhörung geben.
HIB Heute im Bundestag 07.09.15

Entbürokratisierung der Pflegedokumentation: Technische Anforderungsprofile für das neue Strukturmodell
AERZTEBLATT.DE 04.09.15

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie zur Sterbehilfe-Debatte
Im Januar 2014 hat Bundesgesundheitsminister Gröhe eine gesetzliche Neuregelung der „Sterbehilfe“ angekündigt. Fraktionsübergreifend sind inzwischen von verschiedenen Abgeordneten mehrere Gesetzentwürfe vorgelegt worden, die derzeit im Deutschen Bundestag diskutiert werden. Im November 2015 soll die Abstimmung darüber erfolgen. In der Praxis betreffen die diskutierten Vorschläge in erster Linie ältere Menschen. Deshalb sieht sich der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) in der Pflicht, zur Sterbehilfe-Debatte insgesamt Position zu beziehen.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) 03.09.15

SenseEmotion: Schmerz- und Emotionserkennung bei Senioren
Ein BMBF-Verbundprojekt der Universitäten Augsburg und Ulm zur Verbesserung der Lebensqualität älterer pflegebedürftiger Menschen
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universität Augsburg 03.09.15

Der Avatar als Pflegehelfer: Projekt zur Schmerz- und Emotionserkennung bei Senioren gestartet
Im Projekt SenseEmotion arbeiten Forscher aus Ulm und Augsburg an einer sensorbasierten Schmerz- und Emotionserkennung für pflegebedürftige Menschen. So soll eine Unterversorgung älterer und womöglich dementer Schmerzpatienten verhindert werden.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universität Ulm 03.09.15

Bereit für den Hirn-Chip?
Krankenpflege durch Roboter? Die Deutschen sehen die neue Zukunftsmedizin kommen – aber mit ziemlich gemischten Gefühlen.
TAZ 03.09.15

Pflegearmut in Deutschland
Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage
Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Die Linke hat eine Kleine Anfrage (18/5803) zur Pflegearmut in Deutschland gestellt.
HIB Heute im Bundestag 02.09.15

Zurück zur Presserubrik

Nach oben